Dry Needling

Das Dry Needling ist eine erweiterte Therapieform der manuellen Triggerpunkttherapie. Mittels dünner, steril verpackter Akupunkturnadeln wir präzise in den für die aktuelle Problematik verantwortlichen Triggerpunkt gestochen. Dadurch wird die für Triggerpunkte typische Muskelverkrampfung gelöst, die Durchblutungssituation verbessert und die lokale Entzündungsreaktion gesenkt. 

Die Nachreaktion kann teilweise in Form eines Muskelkaters oder in Form einer lokaler Gewebeempfindlichkeit noch einige Tage spürbar sein. Jedoch setzt sich danach eine spürbare Linderung der Beschwerden ein. Durch die gezielte lokale Behandlung ist diese Behandlungsform bei vielen muskulär bedingten akuten und chronischen Beschwerdebildern ziemlich effizient.

Die Nadeln enthalten keinen Wirkstoff, aus diesem Grund handelt es sich um ein trockenes Stechen, also ein Dry Needling. Die Therapeut*innen, welche diese Massnahmen anwenden, absolvieren spezifische Weiterbildungen in dieser Therapieform und sind verpflichtet nach Beendigung dieser eine schriftliche und praktische Prüfung abzulegen.